Suchtfachstelle

Kurzportrait

Die Fachkräfte der Suchtfachstelle bieten Menschen mit bestehender Suchtproblematik oder -gefährdung und deren Angehörigen oder anderen Bezugspersonen Information und psychosoziale Beratung an und erarbeiten gemeinsam mit den Betroffenen individuelle Lösungsansätze.

Angebot

Das Angebot richtet sich an Konsumierende sowohl legaler (Nikotin, Alkohol etc.) als auch illegaler Suchtmittel (Heroin, Kokain, Cannabis etc.) sowie an Menschen mit Suchtverhalten (Spielsucht, Essstörungen etc.) und umfasst Information, Beratung sowie Triage an andere Fachstellen. Nebst dem Beratungsangebot bietet die Abteilung Prävention der Suchtfachstelle Veranstaltungen zur Suchtprävention für Jugendliche, Schulen, Lehrkräfte, Eltern, Vereine, Arbeitgebende und Fachkräfte sowie Fachberatungen und Bildungsangebote in Bezug auf die Suchtproblematik an. Ebenfalls zum Angebot der Suchtfachstelle gehören begleitete Methadon-, Subutex- und Antabusprogramme, Gruppenangebote für Spielsüchtige und Angehörige, das Führen ambulanter Massnahmen, fachtherapeutische Beratungen in Administrativmassnahmeverfahren im Zusammenhang mit dem Strassenverkehrsgesetz und die Bereitstellung von Informationen über stationäre Einrichtungen. Zudem verfügt die Suchtfachstelle über eine umfangreiche Bibliothek mit Fachliteratur, die öffentlich genutzt werden kann. Nebst individuell vereinbarten Beratungsterminen stehen die Fachkräfte der Suchtfachstelle Ratsuchenden telefonisch oder per E-Mail für Auskünfte zur Verfügung.
Das Angebot der Suchtfachstelle steht Menschen mit Wohnsitz in der Stadt St.Gallen und den Gemeinden Berg, Häggenschwil, Mörschwil, Muolen und Wittenbach offen.