05.12.2017

Konsum von Medikamenten nimmt zu

Wegen Schmerzmitteln, Ritalin und Beruhigungspillen verlieren mehr Lenker ihren Ausweis als unter Einfluss von Cannabis oder Kokain. Tatsächlich zeigen Zahlen des Suchtmonitorings Schweiz, dass der Konsum von Medikamenten in den letzten Jahren stetig zugenommen hat. Das gilt für starke Schmerzmittel, Beruhigungs- und Aufputschmittel. Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Konsum von Drogen. Leicht gestiegen sind gemäss dem Suchtmonitoring-Bericht der Konsum von Cannabis und von Kokain.

Zum Artikel «Zahl der Ausweisentzüge wegen Medikamenten explodiert» der SonntagsZeitung