Leitbild

Grundhaltung

Substanzgebundene oder substanzungebundene Sucht verstehen wir als vielschichtiges Problem mit physischen, psychischen und sozialen Dimensionen. Die Angebote der Stiftung Suchthilfe fördern die Persönlichkeitsentwicklung der Betroffenen unter Berücksichtigung der Herkunft, des Geschlechts sowie des familiären und gesellschaftlichen Umfeldes.

Menschen mit Suchtproblemen werden grundsätzlich als eigenverantwortliche Personen behandelt. Ist ihre Selbstbestimmung durch die Abhängigkeit beeinträchtigt, übernehmen Mitarbeitende vorübergehend die Verantwortung und Kontrolle.

Leitgedanken

Pragmatismus
Die Stiftung Suchthilfe bevorzugt Lösungen, die den betroffenen Menschen und der Bevölkerung sofort einen Nutzen bringen und nachhaltig sind.

Keine Extremlösungen
Die Stiftung Suchthilfe sucht Lösungen, die zweckmässig und durchführbar sind. Einseitige Lösungen werden als nicht nachhaltig angesehen.

Professionalität
Die Stiftung Suchthilfe legt Wert auf hohe Professionalität. Die Arbeit wird mit grossem Einsatz getan und verlangt Engagement und Durchhaltewillen.

Zusammenarbeit
Die Stiftung Suchthilfe arbeitet mit Betreuerinnen und Betreuer, wenn möglich auch mit Eltern, Angehörigen, sozialen Diensten, Polizei und Justiz sowie Privaten zusammen. Erst wenn alle, die beteiligt sind, zum Projekt stehen können, ist die Durchführung Erfolg versprechend. Es ist das Ziel der Stiftung, an Projekten so lange zu feilen, bis ein Konsens vorliegt.

Teilung der Aufgaben
Die Stiftung Suchthilfe bietet Früherfassung, Schadensverminderung, Beratung sowie Vorbereitung für Therapie und Reintegration an. Die abstinenzorientierte stationäre Therapie sowie der stationäre Entzug wird anderen staatlichen oder privaten Stellen überlassen.

Gender- und migrationsspezifische Bedingungen
Die Stiftung Suchthilfe gibt gender- und migrationspezifischen Anliegen eine hohe Priorität und bietet – wo immer möglich – gender- und migrationsgerechte Rahmenbedingungen an.

Führungsgrundsätze

Führungskultur
Die Führung der Stiftung Suchthilfe ist im strategischen, operativen und finanziellen Bereich transparent, verantwortungsbewusst und effizient.

Betriebskultur
Die Betriebskultur besteht aus einer Atmosphäre des Vertrauens, offener Kommunikation, Wertschätzung und persönlicher Integrität.

Familienfreundlichkeit
Die Stiftung Suchthilfe bietet Arbeitsbedingungen, die sich als ausgesprochen familienfreundlich für Mütter und Väter auszeichnen.

Qualitätssicherung
In allen Bereichen der Stiftung Suchthilfe werden hohe Qualitätsmassstäbe angesetzt, die sich nach QuaTheDA und ISO-Richtlinien stetig weiterentwickeln.